Anmeldung unter 07935-72023 oder per E-Mail

 

Berthold Schick – Biographie

Die Begeisterung und Liebe zur Musik haben Bertold Schick schon in jungen Jahren immer weiter voran getrieben, so dass er seine Leidenschaft zum Beruf machen konnte.

Nach erfolgreich absolvierten Musikstudien in München und Stuttgart ist er zunächst überwiegend als Instrumentalist auf den verschiedensten Bühnen zu finden. Er ist in vielen Musikrichtungen „zu Hause“, unter anderem auch in den von ihm gegründeten und geleitetem Blechbläserquintett „Novas Brass Ensemble“ und der böhmischen Formation „Berthold Schick und seine Allgäu6“.

Von 1994 bis 1999 war er festes Mitglied bei „Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten“ sowie von 2000 bis 2003 Orchestermitglied am Musical „Ludwig II“ in Füssen. Ausserdem wurde Berthold Schick im Jahr 2000 von Prof. Armin Rosin in sein Posaunen- und Alphornterzett berufen.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker wirkt er auch als Orchesterleiter an der Bruno-Frey Musikschule in Biberach, wo er viele Jahre auch als Pädagoge tätig war.

1997 erweiterte er sein Repertoire um einen eigenen Musikverlag, in dem unter anderem seine eigenen Werke erhältlich sind.

Zeitgleich gründete er auch sein eigenes Plattenlabel mit Studio wo er seine eigenen Alben selbst produziert und auch veröffentlicht.

Seinem unermüdlichen Streben auch die Details unter die Lupe zu nehmen, führten ihn zum weltbekannten und größten deutschen Blechblasinstrumentenhersteller  Melton/B&S (Buffet Group Deutschland), wo seine Erfahrungen, in der Entwicklung von Posaunen & Baritonen, als Endorser sehr gefragt sind.

Durch seine außergewöhnlich vielseitigen Erfahrungen als Musiker, Pädagoge, Komponist und Produzent ist er ein viel gefragter Dozent für Blechbläser- und Alphornkurse/Workshops im In- und Ausland (Schweiz, Österreich, Italien).

        

 

Sonntag, 1. März 2015, 16.30 Uhr; KULT Niederstetten

 

Jazzkonzert mit Axel Schlosser Quartett: Celebrating the Giants Louis Armstrong und Duke Ellington

Seit 2002 ist Axel Schlosser Solo-Trompeter der hr-Bigband und einer der ganz „Großen“ in der Szene. Als ein Kind der Region, stammt er doch aus Oberkochen, kann er auf eine umfangreiche Zusammenarbeit mit unzähligen namhaften Jazzgrößen zurückblicken, deren Aufzählung diesen Rahmen sprengen würde. Auf dem Programm seines in vielen Jahren erprobten Quartetts stehen in erster Linie herausragende Kompositionen aus dem Repertoire der beiden Jazzgiganten Lous Armstrong und Duke Ellington, aber auch Eigenkompositionen Axel Schlossers, die sich auf das musikalische Schaffen Ellingtons und Armstrongs beziehen. Es werden auch einige selten gespielte, aber wunderbare Raritäten zu hören sein. Nicht nur für Trompetenfreaks ein absolutes Muss!

Neben Axel Schlosser spielen Thilo Wagner am Klavier, Jean-Philippe Wadle am Bass und Jean Paul Höchstädter am Schlagzeug. Weitere Infos: www.axelschlosser.de

Bewirtung durch die Vorbachtaler Musikanten auch mit Kaffee und Kuchen; Einlass ab 15.30 Uhr.

Veranstalter: Martens-Blasinstrumente in Zusammenarbeit mit Kulturamt Niederstetten

Eintritt: 10 EUR (erm. 8 EUR)   

 

 

Kartenreservierung:

Städt. Mediothek Nst., Tel. 07932 - 600 32; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder Martens-Blasinstrumente, Tel. 07935 - 720 23; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Ü-70 Workshop Tour

Mi, 11. 02. 2015

bei Martens Blasinstrumente ab 18.00 Uhr

Große Trommel & Becken !

Wolfgang Basler

70 Jahre und kein bisschen leise!                  

W.B. dürfte vielen Schlagzeuger als Dozent an der Bundesakademie Trossingen, Musikakademie Marktoberdorf, Musikakademie Hammelburg und Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr bekannt sein. Seine langjährige Erfahrung als Musiker, Schlagzeuglehrer und nicht zuletzt als Produktspezialist bei Sonor-Yamaha-Pearl-Sabian-Anatolian und jetzt bei Majestic, versprechen einen hochinteressanten Workshop mit Infos aus erster Hand. Um kleine Fehler sofort zu korrigieren und die Informationen direkt umzusetzen, kann jeder Spieler gerne sein eigenes Instrument mitbringen. Themen sind:

Gr. Trommel

·        Welche Schlägel und Felle für den gewünschten Sound.

·        Größe der Trommel für welchen Einsatz.

·        Dämpfmöglichkeiten.

·        Wie stimme ich die Trommel.

·        Anschlagtechnik und Wirbel.

·        Fellwechsel.

Orchester Becken A`2: 

·        Beschaffenheit und Herstellungsverfahren.

·        Wie klingen Becken am besten.

·        Berücksichtigung der Bewegungslehre bei Rechts- oder Linkshändern.

·        Welche Beckengröße wähle ich für die unterschiedlichen Einsätze und Orchester.

·        Wie vermeide ich Lufteinschlüsse beim Anschlag der Becken.

·        Worauf achte ich beim Kauf von Becken, wie muss die Stimmung sein.

·        Welche Beckenschlaufen, Riemen und Fingerschoner verwende ich.

·        Anschlag ohne Verkrampfung.

·        Wie spiele ich Legato – Staccato oder Fortepiano.

·        Dämpfungsarten.

·        Stilistik in der Marschmusik.

Suspended Becken:

·        Welche Anforderungen stelle ich an das Becken.

·        Unterscheidung von Grund und Oberton.

·        Anschlag und Schlägelauswahl speziell für Beckenwirbel.

·        Nach welchen Kriterien suche ich einen Beckensatz von 2, 3 oder 4 Becken aus.

Dauer des Workshops ca. 3 Stunden

Am 11. Februar 2015 ab 18.00 Uhr in den Räumen von Martens-Blasinstrumente.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

Unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;  Tel 07935/72023, Fax 07935726389